Familie: Birkengewächse (Betulaceae)

Frucht: Kätzchen/Flügelnüsse

Alter: bis zu 180 Jahre

Höhe: 10 bis 25 Meter

Durchmesser (Stamm): bis zu 1 Meter

Rinde: Weiße glatte Rinde mit schwarzen Rissen.

Holz: Birke besitzt ein leichtes und hell seidig glänzendes Holz mit gelb- bis rotweißen und hellbraunen Farbtönen. Unregelmäßigkeiten im Faserverlauf verursachen die typischen fleckenartige Hell-Dunkel-Lichteffekte oder "Lichtspiele".
Mythologie: Durch die schimmernd weiße Rinde die besonders bei jungen Bäumen zart ist, steht die Birke im germanischen Volksglauben für Jungfräulichkeit und Fruchtbarkeit. Noch heute werden von jungen Männern Maibäume aufgestellt um so den Frühling zu feiern. Die Birke beginnt von den heimischen Bäumen als erste zu grünen.

Verwendung früher: Das aus Birkenrinde gewonnene Birkenteer wurde als Dichtmittel für Fässer und Boote verwendet. Birkenspäne dienten als guter Zunder zum Feuermachen. Handwerker nutzen Birkenholz als Unterlage für Schwellen und Balken sowie zum Innenausbau von Kutschen und Schiffen da Birke sehr feuchtigkeitsresistent ist.

Verwendung heute: Birkensaft gilt als gutes Hausmittel gegen Rheuma und Gicht und er lässt sich zu Birkenwein vergären. Birkenholz wir heute vor allem in der Möbelindustrie für Furniere, den Innenausbau und Gegenstände wie z.B. Holz-schuhe und Wäscheklammern verwendet.